Wurmkur für Katzen – Warum muss ich meine Katze entwurmen?

Wurmbefall beim Stubentiger - Das Thema Wurmbefall ist und bleibt eine lästige Angelegenheit für unseren Katzen. Die Auswirkungen eines Befalls können bei jeder Katze unterschiedlich sein. Mit Hilfe von Wurmkuren können wir unsere Katzen unterstützen. Wir möchten uns heute mit dem Thema Wurmkuren bei Katzen beschäftigen und in Erfahrung bringen, wie sich ein Wurmbefall bei unseren Stubentigern auswirken kann.


Wie kann sich meine Katze mit Würmern infizieren?

Leider kann sich jede Katze mit Würmern infizieren! Übertragen werden die Würmer über die Eier und Larven der Parasiten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Freigänger oder Hauskatze. Die Möglichkeiten oder Wege, sich die Tiere einzufangen, sind hier natürlich etwas unterschiedlich. Wir haben euch die wichtigsten Gefahrenpunkte einmal aufgeführt:

Hauskatze:

  • Wurmeier unter den Schuhen: Diese werden durch uns oder Gäste in die Wohnung getragen
  • Rohes Fleisch: Viele von uns haben rohes Fleisch im Haus. Sollte die Katze auf den Geschmack kommen, kann es auch hier gefährlich werden.
  • Befall über Flöhe: Auch Flöhe können Wurmeier (Bandwurmeier) in sich tragen. Ist unsere Katze also mit Flöhen befallen, können die Parasiten auch auf die Katze übertragen werden.

Freigänger:

  • Beutetiere: Unsere Katze sind leidenschaftliche Jäger. Die gefangene Beute (Mäuse und Vögel) können die Würmer übertragen
  • Kontakt zu Artgenossen: Durch den Kontakt zu anderen Katzen, sogar nur durch deren Kot, können die Würmer übertragen werden.
  • Befall über Flöhe: Gerade unsere Freigänger können sich schnell Flöhe und damit auch Würmer einfangen.

Infektion in den ersten Wochen nach der Geburt: Durch die Muttermilch kann es ebenfalls zu einem Befall kommen. Ist die Muttermilch mit Würmern befallen, können die Kitten infiziert werden.

 

Wie erkenne ich einen Wurmbefall?

Natürlich stellen wir uns die Frage, wie man einen Wurmbefall erkennen kann. Durch die vielen Wurmarten können die Symptome unterschiedlich ausfallen. Lasst uns einmal die gängigsten Wurmarten ansehen und erfahren, welche Auswirkungen sie auf unsere Lieblinge haben.

Gurkenbandwurm: leichter Durchfall, Abgeschlagenheit oder Abmagerung

Spulwürmer: ausfallendes Fell, Gewichtsverlust und in schlimmen Fällen kann es bei jungen Tieren zu Darmverschlüssen kommen.

Bandwürmer: Appetitlosigkeit, starker Juckreiz am Hintern und struppiges Fell

 

Wie kann ich meine Katze entwurmen und wie oft muss ich eine Wurmkur anwenden?

Kommen wir nun zum wichtigsten Punkt, der Entwurmungskur. Beginnen möchten wir mit der Frage, wie eine Wurmkur überhaupt funktioniert. Anschließend stellen wir uns der Frage, wann und wie oft eine Entwurmungskur angewendet werden muss.

Was passiert bei einer Entwurmungskur?
Mithilfe einer Wurmkur sollen die Würmer abgetötet werden und sich nicht weiter vermehren.

Wie wird eine Wurmkur verabreicht?
Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. In der Regel werden Sie in Form von Spot-Ons, Tabletten oder Pasten verabreicht.  

Wie oft und wann sollte ich eine Wurmkur veranlassen?
Zur Vorbeugung solltet ihr in regelmäßigen Abständen eine Wurmkur verabreichen. Hier empfiehlt es sich, die Wurmkur im Vierteljahresrhythmus durchzuführen. Dieser Punkt gilt vor allem für die Freigänger. Bei unseren Stubenkätzchen kannst du hin- und wieder eine Wurmkur machen und ihren Kot überprüfen.

Informiert euch im Vorfeld einmal bei dem Tierarzt eures Vertrauens und holt euch die wichtigen Infos zum Thema Wurmkur ab. Auch bei einem Befall sollet ihr einen Tierarzt aufsuchen, damit dieser die notwenigen Schritte und ggf. die richtige Wurmkur veranlassen kann.

 

Wie kann ich einen Wurmbefall vorbeugen?

Eine Schutzimpfung gegen den Befall mit Würmern gibt es leider nicht. Trotzdem können wir einiges tun, um unsere Katzen bestmöglich zu unterstützen.

  • Kontakt zu infizierten Tieren vermeiden
  • Schuhe unzugänglich verstauen
  • Futter- und Wasserschale sowie die Toilette sauber halten
  • Abgestandenes Futter schnell beseitigen
  • Regelmäßige Entwurmung


Gesundheit deiner Katze

Auch wenn ein Befall nicht immer schlimme Auswirkungen haben muss, sollten wir versuchen, regelmäßige Wurmkuren durchzuführen. Unserer Katze soll es schließlich stets gut gehen und sie soll keine unnötigen Leiden mit sich herumtragen.